Mythen in Musik und Gesang

Mythen in Musik und Gesang

Willkommen im Reich der Mythen und Legenden

In Musik und Gesang sind die abenteuerlichsten Mythen im Umlauf und gelten zum Teil fast als wissenschaftlich bewiesene Erkenntnisse.
Doch genau diese bewiesenen Erkenntnisse wirst Du in Musik und Gesang nicht finden. Dafür umso mehr Leute, die das behaupten, bzw. die sich so verhalten, als ob es so wäre.

Und die darüber hinaus sogar Dinge behaupten und verbreiten, die eindeutig Käse sind!

Das betrifft Begriffe aus dem Bereich des Gesangsunterrichts wie „Atemtechnik“ („TECHNIK“, wenn ich das schon höre), „in die Maske singen“ (Häh? Wohin???) ebenso wie Aussagen aus der Musik-Produktion: „Beim Mastering wird aus einem schlechten Mix ein guter.“; „Ohne teures Equipment kein guter Mix.“ „Ein guter Raum zum Mixen muss klingen“, „PlugIn XYZ tut dieses oder jenes Wunder“, etc.!

Wissenschaft ist was anderes

Wenn Du Mathematik lernen willst, gibt es klare Ansagen! Die Dinge sind so wie sie sind und es gibt keine sinnlosen Diskussionen (außer in Grenzbereichen). 1 und 1 ist und bleibt eben 2! Punkt.

In Musik und Gesang sieht das ganz anders aus. Wenn Du denkst, es gibt klare Regeln und alle „Fachleute“ sind der gleichen Meinung: VERGISS ES! Zwar sind manche dieser „Fachleute“ bereit, anderen dieser „Fachleute“ umgehend den Schädel einzuschlagen, um die Richtigkeit der eigenen und die Falschheit der fremden Thesen zu unterstreichen – wer am Ende aber Recht hat, und ob überhaupt einer Recht hat, ist eine andere Geschichte.

Wer ist „Fachmann“?

Das Problem ist auch, dass – im Gegensatz zum Beispiel der Mathematik – auch als Fachmann gilt, wer die Materie an sich selbst gar nicht beherrscht.
Wer mangels Talent selbst nie singen lernte, darf über Sänger urteilen, sie engagieren (oder nicht), ja sie sogar unterrichten.

Nun stell Dir in unserer Analogie einen Menschen vor, der keinerlei mathematisches Verständnis hat, der aber über Mathematiker urteilen, sie einstellen oder sogar unterrichten soll! – Undenkbar. Aber genau mit dieser Situation müssen wir als Musiker und Sänger eben naturgemäß leben.

Am Ende alles Geschmacksache

Warum? Weil es eben um Gefallen, Geschmack und letztlich nur um Unterhaltung geht. Mehr ist es eben nicht. Vor allem aber ist es keine exakte Wissenschaft.

Was man dagegen tun kann? Nichts! Aber wenn Dir ein klarer Verstand und logisches Denkvermögen gegeben sind, wirst Du mit zunehmender Erfahrung so manchen Mythos enttarnen. Und Du wirst bescheidener. Denn Du erkennst, dass auch Deine eigene Einschätzung der Dinge letztlich nur subjektiv ist. Aber immerhin kannst Du für Dich entscheiden, selbst keine Mythen zu verbreiten! 😉

Was meinst Du dazu? Schreib einen Kommentar!

Artikel-VÖ: 7.1.2015, 19:01

About the Author: