Singen lernen – Aufnahme-Bewertung “Andreas”

Singen lernen – Aufnahme-Bewertung “Andreas”

Andreas hat mich zu dieser Aufnahme um meine Meinung gebeten:

Er schrieb:
“Ich bastele zur Zeit jeden Abend bis in die Nacht an meiner Amateuraufnahme mit meinem neu gekauften Aufnahmemikrofon, die ich Dir gerne zukommen lassen möchte und bin dann am Ende trotzdem jedesmal wieder frustriert, wenn es nicht genau so klingt, wie ich es mir vorgestellt habe.

Ständig neu einsingen, löschen und wieder neu einsingen. Ich habe im Refrain echt hörbare Probleme mit der Tonhöhe, was in dem Sinne dann nichts mehr mit singen zu tun hat. Originalton meiner Frau: “Das klingt nur noch gepresst und verkrampft, man hört selbst bei den einfachen Passagen, dass du mit Gewalt versuchst so zu singen wie der Sänger auf der CD”.

Sie meint, dass ich normalerweise sehr schön und gefühlvoll singen kann, wenn ich meine eigen komponierten Lieder singe und sie versteht es nicht so recht, warum ich mich so dermaßen mit dem Lied meiner Lieblingsband herumschlage, um am ende die Töne dann doch nicht so zu treffen. Aber ich möchte das unbedingt erreichen und nehme es auch in Kauf, wenn ich jetzt mit meiner Stimme erst mal an die Grenzen stoße und in dem Sinne erst mal einen Schritt zurückgehe.”

Wenn ich mir die Aufnahme anhöre, stelle ich folgendes fest:

1.) Die Aufnahme-Qualität des Gesangs ist deutlich schlechter als sie sein müsste. Der Gesang muss wesentlich brillianter und mehr “in-your-face” gemischt werden.

2.) Im Refrain bei den Tönen in hoher Mittellage (hohe Töne gibt es in diesem Song überhaupt nicht) bleibst Du etwas unterm Ton, erreichst also die Tonhöhe nicht ganz, bist etwas zu tief. Hier fehlt es an emotionaler Unterstützung Deines Gesanges, Du bleibst zu verhalten.

Fazit: Alles in allem bist Du SEHR nahe an einer professionellen Aufnahme und professionellem Gesang dran! So, wie ich die Sache sehe, mangelt es hier vor allem an Selbstvertrauen, Erfahrung, Lockerheit und dem Wissen, wie man Gesang richtig aufnimmt und abmischt!

Abhilfe:

1.) Geh mal in ein Studio oder beschäftige Dich mit Aufnahmetechnik, um das Aufnahme-Problem in den Griff  zu bekommen.

2.) Beschäftige Dich mit Persönlichkeitsentwicklung, um Deine Einstellung und Deine limiting beliefs in den Griff zu bekommen. Der Trend ist schon seit Jahren da, das Angebot ist riesig. Wer sich immer noch selbst im Weg steht, ist auch selbst schuld! Das gilt auch für´s Singen Lernen.

Was ist Deine Meinung zu Andreas´ Aufnahme? Hinterlasse einen Kommentar!

By | 2017-05-26T09:14:07+00:00 September 17th, 2014|Aufnahme-Bewertung|2 Comments

About the Author: